workablogic

workablogic twitter workablogic facebook workablogic yigg workablogic feed

Herzlich Willkommen auf workaBLOGic!

workablogic.de nimmt sich als Hauptziel jeden Winkel der Arbeitswelt in Form von Kurzgeschichten mit Witz darzustellen. Es ist in jedem einzelnen Beitrag immer ein Schuss Humor mit drin und es werden auch hier und da typische Klischees, wissenswerte Informationen, Wahrheiten und auch Tipps mit eingebaut. So soll workaBLOGic dem Leser Spaß vermitteln aber darüber hinaus auch informieren und man sollte nach jedem Artikel wieder ein Stückchen schlauer sein. Die gesamte "Arbeitswelt" ist als eine Art Soap aufgebaut und somit ist jeder Beitrag in irgendeiner Form an den vorherigen gekoppelt. Ich wünsche Euch viel Spaß auf workablogic.de, Euer Alex

Jan 13 2010

Immer voll im Trend

Abgelegt um 12:27 unter Kurzgeschichten

Ich frühstücke gemütlich mein alltägliches Schokomüsli, lese mich währenddessen schon auf einigen Blogs durch und verabschiede meine Frau mit einem Kuss in Richtung Arbeit. Das anschließende Spülen mache ich schnell auf der Hand, gehe mich ins Bad rasieren, frisch machen für den Tag und die Arbeit kann beginnen.
Als die Bloghysterie anfangs ins Rollen kam, war ich zwar bereits mit einer Webseite am Start, nicht aber mit einem Blog. So kam es, dass ich mein altes Projekt auf Eis gelegt hatte und selbst in die sogenannte Blogosphäre eingetaucht bin.
Zuerst musste ich mich mal schlau machen, was denn eigentlich ein Blog genau ist. Welche Anbieter dafür geeignet sind und auf was man sonst noch alles achten muss. Für mein neues Projekt habe ich dann auch endlich meine ISDN-Verbindung in die Wüste geschickt und kam endlich in der schnellen Welt des DSL an.
Ich bin dann bei WordPress als Bloganbieter gelandet und habe es bis heute nicht bereut. Anfänglich hatte ich alles aus reinem Spaß gestartet, als ich dann aber nach und nach Werbeangebote bekam und das erste Geld auf meinem Konto verbucht wurde, war mein Interesse erst recht geweckt.
Ich habe mich schleunigst bei den mittlerweile weltbekannten GoogleAds angemeldet, die ersten Werbeplätze wurden eingerichtet und fortan klingelte es umso mehr in der Haushaltskasse.
Doch auch trotz der neuen Geldquelle ist eines stets geblieben: der Spaß am Bloggen! Ohne den es meine Seite auch wohl kaum über all die Jahre hinweg überlebt hätte.
Der Inhalt meines Blogs dreht sich hauptsächlich um Trends, Lifestyle und persönliche Dinge. Da die meisten Trends in Europa aus Amerika, England und dem asiatischen Raum stammen, habe ich in meiner Favorites-Liste vor allem eben auch Internetseiten aus diesen Regionen. Man muss den Riecher für neue Trends haben, schneller als andere Mitbewerber auf dem deutschen und europäischen Markt sein und so kam es, dass mein kleiner Blog immer bekannter wurde und ich eine Art Trendsetter wurde.
Ich hätte es mir niemals erträumen lassen – und erst recht nicht meine Frau – dass ich irgendwann einmal von meinem Blog finanziell leben könnte und somit von zu Hause aus arbeiten kann. Dies bringt natürlich mit sich, dass auch die Hausarbeiten bei uns anders aufgeteilt sind, als sonst üblich. Wie oben beschrieben kümmere ich mich um die Spülmaschine, die Waschmaschine ist ebenfalls fest in meiner Hand und zum Mittagessen schaue ich immer, dass das Essen pünktlich für meine Frau auf dem Tisch steht. Selbst ist der Mann!
Heute ist es wieder soweit, die Blogroll wird wie jeden Monat mal wieder aktualisiert. Hier geht es um eine Art Linkliste, in der meine favorisierten Blogs angegeben sind und da immer mal wieder Blogs aussterben und neue auf sich aufmerksam machen, schaue ich mir dieses Treiben jeweils einmal im Monat an und muss gegebenfalls aktualisieren. Des weiteren wird heute ein neues Plugin geladen, eine neue wöchentliche Umfrage gestartet und eines darf nicht fehlen… ich werde mich durch meinen Feedreader kämpfen um bei meinen Blogfreunden hier und da in Form von Kommentaren etwas Senf hinzu zugeben.
Für die, denen das hier drüber eher nach Chinesisch klingt, eine kleine Auflösung. Ein Plugin, oder auch Plug-in genannt, heißt an für sich auf gut Deutsch „Erweiterungsmodul“. Hier geht es darum, dass man ein Programm auf seiner Seite integriert und damit dessen Funktionalität erweitert.
Zu meiner Umfrage muss ich vermutlich nicht viel erläutern, außer dass es sich natürlich um eine Trendfrage handeln wird. Und was ein Feedreader ist, ist ebenfalls schnell erklärt für die Laien unter Euch. Da ich auch Feeds anbiete, erkläre ich es anhand meines eigenen Beispiels. Mein Blog bietet sogenannte Feeds an, um über neue Artikel und Beiträge zu informieren. So kann der Besucher, der meinen Feed abonniert, auch ohne die Homepage explizit aufzusuchen, erkennen, ob für ihn interessante Beiträge vorliegen.
Selbstverständlich bin ich auch auf Seiten wie Facebook und Twitter erreichbar, man muss halt stets mit dem Trend mitgehen, damit man auch weiterhin ganz vorne mitschwimmt.
Das aufkommende Gejaule der Feuerwehr auf der Straße, erinnert mich freundlich daran, dass die Fenster allmählich wieder geschlossen werden können. Das sonst zehnminütige Stoßlüften am Morgen, hat somit heute wohl etwas länger gedauert. Aber wofür hat man die gute Feuerwehr, wenn man gerade tief versunken in interessanten Artikeln ist.
So, jetzt muss ich erst einmal gegen unerwünschte Kommentare vorgehen, denn der Ordner quillt mal wieder über und dann kümmere ich mich um neue Artikel mit neuen Trends. Tja, als Blogger hat man stets genug um die Ohren.
Ich sage also bis bald, Ihr lieben Leser und danke für Eure Treue.
Euer Blogger

6 Kommentare

6 Kommentare zu “Immer voll im Trend”

  1. Steffion 14 Jan 2010 at 08:49 1

    Man muss immer auf dem neusten Stand sein *gg* und man denkt, man ist,esaber pustekuchen, merke das bei Sohnemann, ich denke, ich bin voll im Trend, gerade, was das ganze im Netz so betrifft, und Sohnemann ist mir immer eine Nasenlänge voraus *grummel*
    Aber, was ich eigentlich wollte, dein erster Absatz, ist ja Lustig *gg* „Ich frühstücke gemütlich mein alltägliches Schokomüsli, lese mich währenddessen schon auf einigen Blogs durch und verabschiede meine Frau mit einem Kuss in Richtung Arbeit. Das anschließende Spülen mache ich schnell auf der Hand, gehe mich ins Bad rasieren, frisch machen für den Tag und die Arbeit kann beginnen.“
    Früstücken am PC ? und wie du verabschiedest dich bei deiner Frau und rasiest dich erst dann?
    Liebe grüsse Steffi :))

  2. Alexon 14 Jan 2010 at 09:01 2

    Hallo Steffi.
    Ja, zuerst kommt in Form von Frühstück die Stärkung für den Tag, dann erst die Arbeit und somit auch das Rasieren! 😉
    Und zum frühstücken am PC, falsch. Frühstücken mit dem Smartphone neben der Müslischüssel, das passt da schon eher.
    Ich wünsche einen angenehmen Start in den Tag,
    Alex

  3. Andersreisenderon 14 Jan 2010 at 22:49 3

    Hmm…also bei mir ginge Schokoflocken-Frühstücken neben dem Laptop schon fast nicht mehr. Der Lüfter bläst so stark, da würden mir die Flocken um die Ohren fliegen *fg* Wird mal Zeit für ein neues Teil 😉

  4. saschaon 15 Jan 2010 at 07:57 4

    Also ich frühstücke immer am PC. Und meine Frau bekommt auch ihren Kuß wenn sie gequält zur Arbeit marschiert, während ich schön im warmen und zuhause bleibe 🙂

  5. Alexon 15 Jan 2010 at 09:18 5

    Hallo Andersreisender und sascha.
    – Andersreisender, da würde ich doch glatt sagen… neues Jahr, neuer PC?
    – sascha, da könnte man ja glatt fragen: bist DU das in der Kurzgeschichte? 😉 Na dann bleib mal schön im Warmen sitzen.
    Euch allen ein baldiges Wochenende,
    Alex

  6. Andersreisenderon 15 Jan 2010 at 13:40 6

    Du sagst es – das mach‘ ich nicht mehr lange mit. Nervt echt. Bin nur noch am überlegen, was es so konkret werden soll…

  • Wirtschaft Indizes

    Aktienkurse & Indizes
    powered by GOYAX

  • RSS Nachrichten aus der Arbeitswelt

  • (Präsentiert von spiegel.de)
  • DAX TOPS & FLOPS

    Aktienindex
    powered by GOYAX

blog-o-rama.de TopOfBlogs Blogoscoop.net Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor