workablogic

workablogic twitter workablogic facebook workablogic yigg workablogic feed

Herzlich Willkommen auf workaBLOGic!

workablogic.de nimmt sich als Hauptziel jeden Winkel der Arbeitswelt in Form von Kurzgeschichten mit Witz darzustellen. Es ist in jedem einzelnen Beitrag immer ein Schuss Humor mit drin und es werden auch hier und da typische Klischees, wissenswerte Informationen, Wahrheiten und auch Tipps mit eingebaut. So soll workaBLOGic dem Leser Spaß vermitteln aber darüber hinaus auch informieren und man sollte nach jedem Artikel wieder ein Stückchen schlauer sein. Die gesamte "Arbeitswelt" ist als eine Art Soap aufgebaut und somit ist jeder Beitrag in irgendeiner Form an den vorherigen gekoppelt. Ich wünsche Euch viel Spaß auf workablogic.de, Euer Alex

Dez 09 2009

Ho, ho, ho!

Abgelegt um 07:27 unter Kurzgeschichten

Ich sitze hinten auf der Kutsche, die beiden Pferde dir vorne dran gespannt sind, traben gemütlich vor sich hin und von weitem höre ich schon die Musik. Kinder kreischen als sie mich sehen, winken mir zu.
Nein, ich bin kein Märchenprinz, der sich durch seine Traumwelt kutschieren lässt. Auch nicht der Papst. Ich bin der Nikolaus.

So kommt es auch, dass vor unserer Kutsche noch ein Polizieistreifenwagen vorne weg fährt um uns den Weg frei zu machen. Als nächste Station steht ein Supermarkt an.
Heute Morgen bin ich schon gemeinsam mit Knecht Ruprecht durch diverse Schulklassen, um mein Ho, ho, ho zu verkünden und unter den kleinen und großen Kindern prall gefüllte Tüten mit Leckereien zu verteilen. Den ein oder anderen Strolch, den wir mit einem Eintrag im Klassenbuch gefunden haben, bekam eine Rute von dem schwarzen Mann an meiner Seite.
So ging es von Klassentür zu Klassentür… „Na Ihr Lieben, ward Ihr auch alle schön brav dieses Jahr?“
Selbstverständlich schrien alle lauthals „Jaaaaa“. Es ist schön zu sehen, wie sich die Kleinen auf uns freuen. Die einen Lehrer haben zum Anlass sogar ein Lied mit der Klasse einstudiert, welches uns vorgetragen wurde. Andere wurden brav nacheinander zu uns nach vorne geschickt, wo sie dann ihre Naschtüte bekommen haben, aber vor allem glauben die Knirpse noch an den Nikolaus. Welch schönes Gefühl, wenn man das Strahlen in ihren Gesichtern sieht.
Ein Strahlen in meinem Gesicht gibt es heute ebenfalls. Wenn ich an die letzten Jahre zurückdenke, kamen wir meist durchgefroren bei den Kindern und den Veranstaltungen an, wo wir gebucht waren. Dieses Jahr ist der Schnee aber noch in weiter Ferne und sogar Regen ist für heute nicht einmal gemeldet. Auch ein Weihnachtsmann kann neben Knecht Ruprecht, auch mal das Glück auf seiner Seite haben.
Wir biegen nun auf den Parkplatz des Einkaufszentrum ein, wo oben rechts feierlich geschmückt ein Zelt für uns aufgebaut wurde. Davor stehen die Kinder brav in einer Schlange, die über den Daumen geschätzt sicherlich schon knapp 100 Meter lang ist.
Nun steigen wir von unserer Kutsche ab, ich drücke einige kleine Händchen und gehe in das Zelt hinein, wo bereits ein großer, goldener Stuhl auf den Nikolaus wartet. Knecht Ruprecht stellt sich an meine rechte Seite und schon kommen die ersten Kinder mit ihren Eltern an der Hand zu uns rein.
Mal setzt sich ein kleiner Junge auf meinen Schoß und die stolze Mami macht schnell ein Foto, ein anderes Mal traut sich ein kleines Mädchen erst gar nicht zu mir und klammert sich weinend an das Bein der Mutter. Dass die Kleinen Angst vor dem schwarzen Mann haben, kann ich ja noch nachvollziehen, aber vor einem alten Mann mit weissem, langen Bart und roter Mütze?! Sogar ein Bekannter kam mit seinen Zwillingen vorbei. Da hat der Plausch dann natürlich etwas länger gedauert als üblich. Aber so oft sehe ich den Herrn aus dem Call Center nun einmal nicht, da muss man profitieren. Nun aber bitte keine Verwechslung. Call Center hat nichts mit Callboys zu tun. Dies wäre ja schließlich auch kein Umgang für einen Nikolaus, oder?
Es dauert fast drei Stunden, bis auch die letzten Kinder samt Eltern glücklich nach Hause gehen. Es wurden geschätzte hundert Fotos von mir gemacht, zig Hände geschüttelt und der Supermarkt ist einiges an Knabbereien los geworden.
Alles in allem eine tolle und gelungene Aktion. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf mein warmes Zuhause. Dann schlüpfe ich aus meinem Nikolauskostüm, wärme mich ein Stündchen zuhause auf, ehe ich mit meiner Familie essen gehe. Ich muss ja schließlich schauen, dass der große, runde Nikolausbauch es auch morgen noch ist.

Und zusätzlich nimmt der Nikolaus auch noch passend mit diesem Beitrag hier am –WeihnachtenGewinnspiel teil.

9 Kommentare

9 Kommentare zu “Ho, ho, ho!”

  1. saschaon 11 Dez 2009 at 16:52 1

    Seit wann hat der Rote denn Pferde vorn dran? Das waren doch immer fliegende Hornviecher. Naja, vermutlich Artenschutz 🙂

  2. Alexon 11 Dez 2009 at 16:53 2

    Rentiere hatte ich auf Anhieb nicht bei Hand! 😉

    Angenehmes Wochenende!

  3. Andersreisenderon 12 Dez 2009 at 10:56 3

    Hmm…also ich kann zumindest mit einer Pferdeschlittenfahrt mit dem Nikolaus mithalten. Habe ich vergangene Woche gemacht – ein total schönes Erlebnis. Die Kinderaugen strahlen, wenn der Nikolaus vom Schlitten steigt und dann kleine Geschenke verteilt. Macht mir jedes Jahr wieder Freude 🙂

  4. Alexon 12 Dez 2009 at 12:57 4

    Aha, da macht mir wohl jemand Konkurrenz? 😉
    Ja, das Strahlen in den Kinderaugen ist es mir auch jedes Jahr wieder wert, auf die Kutsche zu steigen. Ho, ho, ho!
    Euch allen ein angenehmes 3. Adventswochenende

  5. Andersreisenderon 12 Dez 2009 at 13:09 5

    Nein, nein…keine Sorge, ich bin keine Konkurrenz, da der Nikolaus ja nur um den 6. Dezember unterwegs ist. Außerdem bin ich nur Nikolaus-Gehilfe und für die „niedrigen Dienste“ wie Organisation und Geschenke-Machen eingeteilt 😉

  6. Arven (Michaela)on 13 Dez 2009 at 15:54 6

    Boah ich will auch…
    Hoffentlich hat er auch Geschenke mit.
    (Ich war auch brav – oder so)
    So ein Pferdeschlitten ist etwas tolles! Ich habe es immer schon geliebt. Und dann eine Winterlandschaft und Weihnachtsstimmung.

  7. Nilaon 13 Dez 2009 at 17:47 7

    Bissl dürr, die Renntiere. 😉 lol
    Ich bin mal jahrelang mit dem Nikolo mitgegangen. Waren ein paar schöne Erlebnisse dabei.
    Liebe Grüsse

  8. Alexon 15 Dez 2009 at 08:41 8

    Hallo Ihr Drei hier drüber,
    also… Andersreisender, dich würde ich auch nicht als Konkurrenz sehen. Der richtige Nikolaus kennt und hat keine Konkurrenz! 😉
    Arven, ich hoffe die Geschenke sind auch bei dir und deinen Kindern gelandet?
    Und Nila, wenn du mal wieder mit dem roten Mann mit langem weissen Bart mitreisen willst, nächstes Jahr bin ich wieder unterwegs!
    Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

  9. Andersreisenderon 17 Dez 2009 at 21:34 9

    Nein… es gibt ja nur einen Nikolaus – und der ist zu einer ganz anderen Zeit unterwegs als der Weihnachtsmann 😉

  • Wirtschaft Indizes

    Aktienkurse & Indizes
    powered by GOYAX

  • RSS Nachrichten aus der Arbeitswelt

  • (Präsentiert von spiegel.de)
  • DAX TOPS & FLOPS

    Aktienindex
    powered by GOYAX

blog-o-rama.de TopOfBlogs Blogoscoop.net Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor