workablogic

workablogic twitter workablogic facebook workablogic yigg workablogic feed

Herzlich Willkommen auf workaBLOGic!

workablogic.de nimmt sich als Hauptziel jeden Winkel der Arbeitswelt in Form von Kurzgeschichten mit Witz darzustellen. Es ist in jedem einzelnen Beitrag immer ein Schuss Humor mit drin und es werden auch hier und da typische Klischees, wissenswerte Informationen, Wahrheiten und auch Tipps mit eingebaut. So soll workaBLOGic dem Leser Spaß vermitteln aber darüber hinaus auch informieren und man sollte nach jedem Artikel wieder ein Stückchen schlauer sein. Die gesamte "Arbeitswelt" ist als eine Art Soap aufgebaut und somit ist jeder Beitrag in irgendeiner Form an den vorherigen gekoppelt. Ich wünsche Euch viel Spaß auf workablogic.de, Euer Alex

Jan 25 2010

Tatü Tata – die Feuerwehr ist da

Abgelegt um 06:27 unter Kurzgeschichten

Tja, was soll ich mir denn jetzt noch abends im Fernsehen anschauen, wenn die sexy Cora das Big Brother Haus verlassen hat? Die allererste Staffel mit Zlatko und Co. habe ich mir damals noch täglich angetan, die Zweite mit Harry auch noch, aber seitdem konnte ich über dieses TV-Format an sich nur noch den Kopf schütteln. Bis zu diesem Mal.
Ich sitze oft mit meinem Laptop auf der Arbeit und vertreibe mir etwas die Zeit und da darf natürlich auch Twitter nicht fehlen, wo ich die Leute über mein Berufsleben auf dem Laufenden halte. Auf dieser Plattform bekam ich dann auch vor einigen Wochen auf einmal die Meldung, dass mich eine Cora verfolgt. Ich habe mich natürlich dran gehängt und siehe da… ein paar Wochen später lese ich, dass genau die bei Big Brother einzieht. Das musste ich natürlich einfach verfolgen.
Sonst hatte ich auch Gina Wild, alias Michaela Schaffrath (ebenfalls im Dschungelcamp verfolgt), in meinem Spind hängen, bis zu dem Moment, als aus mir Single auf einmal ein vergebener Mann wurde. Die Nackedeis verschwanden schnell aus meinem Spind, doch nun, wo ich nach drei Jahren wieder das Singleleben genieße, hat es Cora an die Stelle von Gina geschafft. In meinem Arbeitsschrank zumindest.
Das mit den Pinup-Girls ist auch irgendwie mehr aus Rivalität zu seinen Mitarbeitern, als dass man es wirklich braucht. Aber irgendwann fing ein Kollege damit an und kurze Zeit später, will jeder den anderen mit noch besseren Fotos toppen. Tja, so sind wir hier bei unserer Berufsfeuerwehr.
Wobei man sagen muss, dass nicht nur Männer bei uns arbeiten, sondern auch zwei Frauen. Insgesamt liegt die Frauenquote bei der Feuerwehr in Deutschland bei 7,25%.
Schon als Kleinkind habe ich gerne gezündelt. Kleine Matchbox-Autos mussten dran glauben, die Kerze auf dem Esstisch hat mich jedesmal in ihren Bann gezogen und als wir dann im Alter von zehn Jahren einen Schulausflug zur Flughafen-Feuerwehr unternommen hatten, war es um mich geschehen.

Ich sah die tollen, goldenen Helme der Arbeiter und auf einmal ging ein Raunen durch die Menge, als von dem Feuerwehrwagen der Wasserstrahl gestartet wurde – imposant. Vor allem für uns kleinen Knirpse.
Heute habe ich meinen Feuerwehrschutzanzug, einen Schutzhelm, Handschuhe und Sicherheitsschuhe und bin bei der Berufsfeuerwehr. Kurz zusammenfassen, kann man unsere Tätigkeit in folgende Schlagworte: Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Die Hauptaufgabe ist jedoch das Retten, das Priorität vor allen anderen Aufgaben hat. Da aber in den letzten Jahren und Jahrzehnten die Zahl der Brände stark zurückgegangen ist, übernehmen wir als Feuerwehr auch zunehmend Aufgaben, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen.
Am meisten gefallen mir die Übungen. Wobei es sich versteht, dass die Einsätze selbst den Adrenalinpegel weit höher nach oben schnellen lassen, als alles andere. Dennoch sind die Einsatzübungen das A und O, denn jeder Handgriff muss bei uns sitzen.
Der aktive Dienst in der Feuerwehr beginnt in einigen Bundesländern schon mit 16 Jahren, in anderen erst ab 18. Wie es so ist, bin ich natürlich aus einem Bundesland, wo man volljährig sein muss, um den Dienst anzutreten. Aber ich denke, da hätten meine Eltern eh nicht mitgespielt, hätte ich schon mit Sechzehn durchstarten wollen. Erst musste ich meine Schule zu Ende bringen und am liebsten hätten sie mich auch als Bankkaufmann gesehen, doch ich wählte meinen eigenen Weg und bin mehr als zufrieden mit meinem Leben.
Bei meinem allerersten Einsatz, ging es zu einem Hochhaus, wo im fünften Stockwerk die Küche in Brand stand. Die Drehleiter wurde ausgefahren und alle verbleibenden Menschen in dem Stockwerk wurde evakuiert. Einige von Ihnen mussten mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus und gottseidank sind nur die Küchenmöbel dem Brand zum Opfer gefallen. Das ist bei all meinen Einsätzen im Laufe der Jahre leider nicht immer so glimpflich ausgegangen.
Den heißesten Einsatz hatten wir allerdings erst kürzlich. Da sind wir nämlich in ein Etablissement rein, wo sonst eher nur leicht bekleidete Damen rumlaufen. Die eine oder andere mag zwar vielleicht auch schon mal einen Feuerwehranzug angehabt haben, doch sicherlich zu einem anderen Zweck, als wir es tun. Jedenfalls kam es dort zu einem Kurzschluss, der einen Brand verursacht hatte. Schnell hatten wir das Feuer gelöscht und alles unter Kontrolle gebracht und somit war auch ich das erste Mal in meinem Leben in einem solchen Etablissement.
Die Alarmglocken schrillen, der nächste Einsatz steht an. Es wurde uns ein Unfall auf einer Landstraße mitgeteilt, in dem ein Personenwagen und ein LKW involviert sind. Auf geht’s.

P.S. Für die großen und kleinen Feuerwehrmänner und Frauen unter Euch, mein Filmtipp: Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen.

20 Kommentare

20 Kommentare zu “Tatü Tata – die Feuerwehr ist da”

  1. Daniel Schillingon 25 Jan 2010 at 09:37 1

    Die erste Big Brother Staffel habe ich auch jeden Tag geschaut. Ich hatte da sogar die CD von Zlatko, was mir heute ziemlich peinlich ist. 😀

  2. Alexon 25 Jan 2010 at 09:44 2

    Tja, anfangs war Big Brother ja auch neu und spannend… heutzutage nur noch künstlich am Leben gehalten, schade.
    Zu der CD sage ich dann mal lieber nichts… 😉

  3. Tarikon 25 Jan 2010 at 13:48 3

    Wow, der (vermutlich) erste lesenswerte Artikel über PinUp-Girls und Gina Wild 😀

    Der Live Traffic Thread ist ja spannend, auch wenn man da irgendwie wie ein Aussätziger behandelt wird:
    „Buenos Aires, Distrito Federal arrived from meinungs-blog.de on „workaBLOGic“ „

  4. Alexon 25 Jan 2010 at 14:06 4

    Hey Tarik,

    danke für den „(vermutlich) ersten lesenwerten Artikel…“ 😀

    Zum Live Traffic Feed kann ich dir folgendes sagen
    a) ich bin NICHT die Stasi und bespitzele damit meine Besucher 😉 denn b) kann jeder Besucher unten drunter auf Options drücken und dort dann Ignore my browser anwählen, wie auch beim Watch in Real-Time die eigene IP löschen!
    Wobei Besuch aus Buenos Aires schon toll aussieht! 😉

    Angenehmen Montag,

    Alex

  5. Tarikon 25 Jan 2010 at 14:49 5

    @Alex: Ich hätte wohl zum besseren Verständnis noch einen Smiley hinzufügen sollen, mir gefällt der Live Traffic Feed wirklich gut!

    Handelt es sich dabei um ein Widget / PlugIn?

    Einen angenehmen Montag werde ich haben, „hier unten“ (Patagonien, weit, weit südlich von Buenos Aires… 😀 ) habe ich auch noch ca. einen Monat Ferien 😀

    Einen angenehmen Start in die Woche,
    Tarik

  6. Alexon 25 Jan 2010 at 14:59 6

    Hey Tarik,

    na du kannst leben. Einen Monat Ferien, da wird man ja glatt neidig.
    Wegen des Traffic Feeds, das habe ich schon so aufgenommen, als wäre ein Smiley hinter deinem Satz gewesen, keine Bange. Nur erkläre ich es immer wieder gerne, wie man sich da auch sauber rauswischen kann. 😉
    Und nein, es handelt sich weder um ein Plugin noch Widget. Unten drunter steht Click to Get Feedjit. Da kannst du es dann für deine Bedürfnisse anpassen und erhältst den HTML-Code, kostenfrei.
    Genieße die Sonne, beste Grüße,

    Alex

  7. Steffion 25 Jan 2010 at 17:37 7

    Big Brother kenn ich nicht *gg* … aber gut eingeleitet *lach* ich glaube momentan ist so eine dunkelhaarige in *grins* Ich jedenfalls habe keine Nackidei Männer bei mir im Spinnt *gg*

    Gut beschrieben Alex, ich möchte gerne ergänzen, dass in der Schweiz so gute 5% Frauenanteil dabei sind, wobei davon dann ein sehr grosser Teil entweder bei den Sanis oder in der Verkehrsabteilung sind. Nur wenige … wie ich 😀 …. sind an der “ Front“ .
    Man muss auch Körperlich zu 100 % fit sein, und ohne ein Ok von einem Doc ist gar nichts möglich.
    Und sehr viele Einsätze sind BMA Einsätze , das sind Brandmeldereinsätze, wo das Teil mal los geht, ohne, dass eigentlich was passiert ist. So zu sagen Fehlalarm. Aber, diese Einsätze sind mir die Liebsten, denn da steckt kein Schicksal dahinter. Appropro Schicksal, dadrüber, darf man nie nachdenken , man muss ich immer sagen, das betrifft mich nicht persönlich.
    Danke, dass du mal diesen Beruf einen Beitrag gewidmet hast *freu*
    Liebe Grüsse Steffi

  8. Arven (Michaela)on 25 Jan 2010 at 18:50 8

    Nun ich oute mich mal auch bei mir hängt ein unbekleideter Mann herum -lach- auch ohne Feuerwehrambitionen.

    Wie immer supertoll geschrieben. Respekt vor diesen Leuten die wirklich teilweisse ohne Rücksicht auf das eigene Wohl Leben retten und sich in die heftigsten Situationen werfen.

  9. Alexon 25 Jan 2010 at 20:32 9

    Hallo Steffi und Arven.

    Steffi, du wirst es nicht glauben aber ich musste tatsächlich einige Kilos abspecken, bis ich zur Berufsfeuerwehr gehen konnte. Aber als ich dann mein ärztliches Attest hatte, konnte es endlich losgehen. Die Ausbildungsinhalte findet man in der Feuerwehrdienstvorschrift 2, oder für die Deutschen, die die Abkürzungen so gerne haben: FwDV 2. Aber ich wollte nicht tiefer als nötig in die Matiere eintauchen. Dann doch lieber vom Inhalt des Spinds berichten! 😀
    Bin jedenfalls froh, dir endlich den Arbeitstag des Feuerwehrmannes per Folge geschrieben zu haben, war ja schon vor Monaten per Wunsch eingetroffen.

    Arven, es freut mich dass die Folge gefallen hat und danke dass du mir und allen anderen Feuerwehrmännern und Frauen dein Respekt aussprichst. Und zu deinem unbekleideten Herrn, da verkneife ich mir ein Kommentar zu. 😉

    Angenehmen und ruhigen Abend Euch allen.

  10. Steffion 25 Jan 2010 at 20:43 10

    Alex , sag blos, du bist bei der Berufsfeuerwehr ???

  11. Alexon 25 Jan 2010 at 22:36 11

    Steffi, ich nehme stets den Beruf an von dem ich berichte – ist doch klar! 😉

  12. mr.geneon 26 Jan 2010 at 23:15 12

    Sehr geiles Foto – Und der Helm ist auch nicht schlecht 😉

  13. Fulanos Worteon 26 Jan 2010 at 23:50 13

    Wunderschön Traffic generierende Schlagworte und einen lesenswerten Artikel kombiniert 😉
    Gruß
    Fulano

  14. Alexon 27 Jan 2010 at 09:17 14

    Guten Morgen mr.gene und Fulanos Worte.

    Freut mich zuerst einmal, dass endlich jemand was zu dem Bild schreibt! 🙂 Finde es persönlich genial.
    Und zum Traffic und den Schlagwörtern, du wirst es nicht glauben, aber bislang kam nur jemand auf den Text hier, da er nach Feuerwehr Schutzanzug gesucht hat. 😀
    Und es freut mich, dass der Artikel lesenswert ist, danke.

    Angenehmen Mittwoch, Alex

  15. Fulanos Worteon 27 Jan 2010 at 11:04 15

    Das meinte ich doch mit dem Traffic Schlagwort :mrgreen:
    Wer kann schon einem Feuerwehrschutzanzug widerstehen?
    Gruß
    Fulano

  16. Alexon 27 Jan 2010 at 11:08 16

    Aha, ich dachte eher an die aufgelisteten Damen, die sich im Spind befinden! 😀
    Aber da hat mein Blog aufjedenfall einen großen Vorteil. Egal ob Kreißsaal, Feuerwehrschutzanzug, Dauerwelle oder sonstiges aus der Arbeitswelt… jede Soap-Folge bringt neue, tolle Wörter mit ins Netz. 🙂
    Gruß zurück,
    Alex

  17. Modellbau-Marktplatzon 27 Jan 2010 at 21:41 17

    […] Tatü Tata – die Feuerwehr ist da […]

  18. Tobiason 12 Mrz 2010 at 09:12 18

    Das Bild sieht echt scharf aus. 😀 Derjenige, der es geschossen bzw. bearbeitet hat, hats drauf.
    Nett, dass du auch meinen Berufszweig beschrieben hast. Bin „nur“ in der freiwilligen Feuerwehr, aber da kommen auch öfters mal Einsätze vor.

    Mach weiter so mit deinen Geschichten. Dies ist die zweite die ich gelesen habe, die anderen folgen auch noch…. irgendwann, irgendwo, irgendwie. 😀

    Grüße aus Calw,
    Tobi

  19. Alexon 12 Mrz 2010 at 09:14 19

    Hallo Tobias,
    danke für die Rückmeldung. Freut mich, dass ich deinen Berufszweig bereits beschrieben habe. Und zu dem Foto, ja… das musste einfach rein. Finde es genial.
    Danke zum „mach weiter so“, ich werde mein Bestes tun.
    Grüße nach Calw,
    Alex

  20. […] Lasst uns etwas tiefer in die Welt der Statistik eintauchen. Mit 1219 Views, war der 08.08.2010 der bislang bestbesuchteste Tag für workablogic.de – dank Lasst die Korken knallen 2010. Die am meist gelesene Soap-Folge (bislang 734 mal) ist Tatü Tata – die Feuerwehr ist da. […]

  • Wirtschaft Indizes

    Aktienkurse & Indizes
    powered by GOYAX

  • RSS Nachrichten aus der Arbeitswelt

  • (Präsentiert von spiegel.de)
  • DAX TOPS & FLOPS

    Aktienindex
    powered by GOYAX

blog-o-rama.de TopOfBlogs Blogoscoop.net Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor