workablogic

workablogic twitter workablogic facebook workablogic yigg workablogic feed

Herzlich Willkommen auf workaBLOGic!

workablogic.de nimmt sich als Hauptziel jeden Winkel der Arbeitswelt in Form von Kurzgeschichten mit Witz darzustellen. Es ist in jedem einzelnen Beitrag immer ein Schuss Humor mit drin und es werden auch hier und da typische Klischees, wissenswerte Informationen, Wahrheiten und auch Tipps mit eingebaut. So soll workaBLOGic dem Leser Spaß vermitteln aber darüber hinaus auch informieren und man sollte nach jedem Artikel wieder ein Stückchen schlauer sein. Die gesamte "Arbeitswelt" ist als eine Art Soap aufgebaut und somit ist jeder Beitrag in irgendeiner Form an den vorherigen gekoppelt. Ich wünsche Euch viel Spaß auf workablogic.de, Euer Alex

Mrz 15 2009

Leben auf der Überholspur

Abgelegt um 00:27 unter Kurzgeschichten

Ich schwitze mir meine letzten Wasserreserven aus dem Körper und merke dass ich in ein paar Runden an die Box muss.
Erstens muss ich mich erholen nach über siebzig Runden in knapp zwei Stunden, zweitens werden nach neuen Front- und Heckflügel Einstellungen eh neue Walzen auf meinen F1-Boliden gezogen aber vor allem muss ich mal dringend den Overall wechseln. Oder haben Sie schon einmal ein Formel1 Auto gesehen mit integriertem Klo?
Wir sind nun schon einige Tage im Windkanal und auf der Piste unterwegs um auch die letzten Kinderkrankheiten unseres neuen Autos auszumerzen und um die letzten Hundertstelsekunden zu finden, damit wir schneller sind als unsere Konkurrenz beim anstehenden Rennen.

Bei den Tests im Windkanal haben wir Fahrer nichts zu suchen. Dort sind unsere Designer am Werk die schauen wie die Luftströme um das Auto fließen, wie man das Design noch aerodynamischer gestalten kann und um mit Hilfe der Flügeleinstellungen die richtige Balance des Autos zu finden.
Die Arbeit im Cockpit macht auch nach Jahren jede Saison aufs Neue enormen Spaß und nach jeder Winterpause brennt man förmlich darauf endlich wieder auf Strecke zu gehen. Dann steht man Anfang des Jahres noch bei der Präsentation vom neuen Dienstwagen erst nur neben dem Auto aber sobald es auf die Piste geht, schlägt das Rennfahrerherz wieder höher. Der Adrenalinkick, der Geschwindigkeitsrausch, herrlich.
Nachdem wir nun heute Morgen die Reifentests und Flügeltests erfolgreich hinter uns gebracht haben, steht eine Spaghetti-Mittagspause für das gesamte Team an, respektiv für die, die noch an der Strecke sind. Die ersten Mitarbeiter des Teams sind schon mit der Fracht nach Bahrain zum Rennen geflogen, doch wir wollen bis zum letzten Tag mit unseren T-Cars hier auch die letzten Verbesserungsmöglichkeiten ausreizen. Noch Gestern haben wir einen neuen Unterboden wie auch ein neues Design der Hutze (der Lufteinlass über dem Fahrer um den Motor zu kühlen) getestet, erfolgreich wie sich rausstellen sollte.
Jetzt allerdings steht erst einmal eine große Schüssel Spaghetti auf dem Speiseplan, auch wenn natürlich über dem Essen eher über Telemetrie-Daten als über Alltägliches gesprochen wird. Es ist nun mal unser Job und obendrauf auch noch sehr gut bezahlt.
Heute Nachmittag steht dann noch eine Trainingsrunde an und dann wird sich auch der Rest unserer Truppe auf Richtung Süd-Osten machen.
Übermorgen steht dann die Presentation der Teams an der Strecke statt, abends die üblichen Drinks und Häppchen im Fahrerlager und am Samstag steht dann das erste Qualifying an bevor es am Sonntag um die Punkte geht.
Ein Freund der Highsociety und vor allem der omnipresenten Möchtegern-Highsociety und deren Abende rund um die Strecke bin ich nicht, daher bleibe ich den meisten Festen auch gerne fern. Die fast zu gutaussehenden Gridgirls die vor dem Start auf der Zielgeraden unsere Autos mit unseren Fahrernummern schmücken und die sogenannten Boxenluder genügen mir da schon um zu wissen, was man sich an den Abenden eben nicht auch noch freiweillig antun muss. Die offiziellen Formel1-Termine, da bin ich sicherlich immer mit von der Partie aber für den Rest, da konzentriere ich mich lieber auf meine Arbeit oder lasse auch mal die Seele baumeln. Es muss ja nicht jeder ein Flavio Briatore sein.
Heute Abend nach Ankunft im Königreich am Persischen Golf werden sich die gesamten Teams noch zu einem gemeinsamen Abend einfinden und dann wird bald wieder aus den einen oder anderen Freundschaften ein knallharter Kampf auf dem Asphalt.

4 Kommentare

4 Kommentare zu “Leben auf der Überholspur”

  1. Tobiason 30 Mrz 2010 at 14:10 1

    Die Ärzte haben für Michael Schuhmacher mal ein passendes Lied dazu geschrieben. Ist einfach genial.

  2. Alexon 30 Mrz 2010 at 14:15 2

    Anfangs dachte ich, du meinst richtige Ärzte. 🙂
    Aber meist singen die keine Lieder.
    Und zum Lied selbst, kenne ich nicht.

  3. Tobiason 30 Mrz 2010 at 14:22 3

    http://www.myvideo.de/watch/125841/gib_gas_schumi

  4. Alexon 30 Mrz 2010 at 14:25 4

    Danke, werde es mir bei Gelegenheit anschauen!

  • Wirtschaft Indizes

    Aktienkurse & Indizes
    powered by GOYAX

  • RSS Nachrichten aus der Arbeitswelt

  • (Präsentiert von spiegel.de)
  • DAX TOPS & FLOPS

    Aktienindex
    powered by GOYAX

blog-o-rama.de TopOfBlogs Blogoscoop.net Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor